VITA


 

 

AUSBILDUNG

 

Die 1990 in Thüringen geborene Mezzosopranistin absolvierte ihre künstlerische Ausbildung im Fach Klassischer Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Rostock in der Klasse von Prof. Janet Williams. Außerdem studierte Anna dort in der Liedklasse der Professorin Karola Theill. Weitere Erfahrungen sammelt sie in der Zusammenarbeit mit ihrer Mentorin Barbara Bornemann. Meisterkurse führten sie zu Ingeborg Danz, Helen Donath, Reri Grist und David Jones. Anna ist Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now.

 

AKTUELL

Seit 2016 arbeitet Anna regelmäßig als Altistin im Vocalconsort Berlin. Sie konzertierte erfolgreich mit diesem und dem Orchester der Kammerakademie Potsdam unter der Leitung von Konrad Junghänel und Titus Engel. Außerdem singt sie seit vergangener Spielzeit in der Oper - L'Enfant et les Sortilèges - von M. Ravel im Chor der Komischen Oper Berlin. Im Oktober 2017 sang die Mezzosopranistin wieder engagiert durch das Vocalconsort Berlin in Janaceks ‚Das schlaue Füchslein‘ mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Im Anschluss führte Anna als Choraltistin ein Gastspiel der Produktion – Die Zauberflöte – der Komischen Oper Berlin nach Südkorea. Als Solistin konzertierte die Mezzosopranistin zahlreich über das vergangene Jahr in verschiedenen Kantoreien Deutschlands, u.a. in Zusammenarbeit mit dem Ensemble AKAMUS Berlin, der Staatskapelle Berlin, den Neubrandenburger Philharmonikern, dem Orchester für Alte Musik Vorpommern und den Mecklenburger Kammersolisten.

 

WEITERE ERFAHRUNGEN

2016 arbeitete Anna Kunze mit dem Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde zusammen. Mit diesem war sie u.a. zu Gast im Nikolaisaal in Potsdam und debütierte als Maddalena und Giovanna in Verdi's Rigoletto beim Choriner Opernsommer. Die Mezzosopranistin führten 2016 wiederholt Liederabende in das thüringische Literaturmuseum Theodor Storm und das Schloss Sondershausen. In den Residenzkonzerten im Schloss Charlottenburg feierte Anna 2016 solistischen Erfolg. Als Gast im Chor der Staatsoper Berlin konzertierte Anna unter der Leitung von Julien Salemkour ebenfalls erfolgreich im Jahr 2016.

 

2010-2014 trat die Mezzosopranistin als Solistin im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf, u.a. mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock, der Polnischen Kammerphilharmonie Sopot und den Mecklenburger Kammersolisten, zuletzt bei den Kammermusikfestspielen in Landow auf Rügen. Ihre solistischen Erfolge ergänzen zudem Auftritte in der Kunsthalle Rostock unter der künstlerischen Leitung von Sebastian Nordmann, regelmäßige Zusammenarbeit mit der St. Johannis Kantorei Rostock unter der Leitung von KMD Markus Johannes Langer und zahlreichen weiteren Kantoreien Deutschlands, Solistin bei der Stuttgarter Bachwoche 2015 unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann. In Opernproduktionen sang Anna bereits die MRS. HERRING, die Partie der DIDO und der MARCELLINA unter der Leitung von Julien Salemkour.

 

Im Chor des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals sammelte die Mezzosopranistin 2009-2013 zahlreiche Erfahrungen und arbeitete dort u.a. mit Christoph Eschenbach, Christopher Hogwood, Keri-Lynn Wilson, Pablo Assante und Stefan Parkman zusammen. Im Opernchor des Theaters Vorpommern sang sie in der Spielzeit 2009/2010. Des Weiteren führte Anna ein Gastvertrag des Chores der Bamberger Symphoniker u.a. im Jahr 2011 nach Turin, Mailand und Brixen. Viele dieser Konzerte wurden vom Rundfunk mitgeschnitten, u.a. vom NDR und SWR.